Laternenfest

Laternenfest

Am 9. November feierte die Grundschule Freiherr-vom-Stein ein stimmungsvolles Laternenfest. Die Kinder hatten in allen Klassen wunderschöne Laternen gebastelt, die sie in der Aula ausgestellt hatten. Ab 17 Uhr ging es los: Die Kinder sangen Martinslieder. Besonders schön lasen die Kinder der Klasse 4a die Geschichte von zwei fußballbegeisterten Jungen vor, die sich ihre Fußballschuhe teilten, damit sie beide spielen konnten. Für das leibliche Wohl sorgte der Schulverein mit Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch. Ein kleines Feuer verbreitete eine gemütliche Atmosphäre.

Im Rahmen des Festes, das zu Ehren des heiligen St. Martin gefeiert wurde, spendeten die Kinder der Grundschule 1000 € an die „Notbremse“. Das Geld hatten sie beim Sponsorenlauf am 2. Oktober gesammelt. In den Wochen vor dem Lauf hatten sie fleißig Sponsoren gesucht und um Spenden für jede gelaufene Runde gebeten. So kamen fast 4000 € zusammen.

Ein Viertel konnte Frau Wastl vom Caritasverband Remscheid nun für die Initiative „Notbremse“ mitnehmen. Sie hilft Kindern, wenn bei ihnen etwas schief läuft und etwas Schlimmes passieren könnte: Etwa wenn ein Kind keine Turnschuhe hat und die Eltern kein Geld haben. Auch bei fehlendem Geld für Möbel, für die Klassenfahrten oder für Schulbedarf hilft die Notbremse. Das ist so ähnlich wie in der Geschichte, die die Kinder vorgelesen hatten. Helfen kann die „Notbremse“ aber nur,wenn sie Spenden erhält, die sie an bedürftige Kinder weitergeben kann.

Auch Herr Becker vom Kuratorium der Organisation „Notbremse“ freute sich sehr und zeigte sich beeindruckt von dem großartigen Engagement der Kinder. Herr Becker und Frau Wastl bedankten sich sehr herzlich für die Spende, die im Rahmen des Laternenfestes nun übergeben werden konnte.

Und die Kinder freuten sich, dass mit ihrem Geld vielen Kindern in Remscheid und Wermelskirchen geholfen werden kann. Sie setzten so den Gedanken des Laternenfestes um: St. Martin teilt – wir teilen auch!

 


Die Kommentare sind geschloßen.