Durchsuchen nach
Kategorie: Allgemein

Corona-Fall an der Gemeinschaftsgrundschule Freiherr-vom-Stein (Pressemitteilung)

Corona-Fall an der Gemeinschaftsgrundschule Freiherr-vom-Stein (Pressemitteilung)

Am Samstag (19.09.) wurde außerdem die Coronainfektion einer Kindes bekannt, das die Klasse 3b der GGS Freiherr-vom-Stein besucht. Es wurde am Freitag, 18. September, symptomfrei im Rahmen einer Umfelduntersuchung auf das Coronavirus getestet Es gehört nicht demselben Familienverbund an, aus dem die an der GGS Kremenholl infizierten Kinder stammen.

Das Kind hat zuletzt am Freitag, 18. September, am Unterricht teilgenommen. In der Folge gilt für alle 24 Schülerinnen und Schüler der Grundschulklasse 3b häusliche Quarantäne bis Freitag, 2. Oktober. Auch sie werden abschließend vom örtlichen Gesundheitsamt abgestrichen.

Gleiches gilt für 5 Lehrkräfte, die zuletzt am 18. September die Klasse unterrichtet haben. Ob zwei weitere in häusliche Quarantäne gehen, entscheidet das Gesundheitsamt des jeweiligen Wohnortes.

Vollständige Pressemitteilung

 

Willkommen im neuen Schuljahr

Willkommen im neuen Schuljahr

Liebe Eltern, wir freuen uns, dass die Schule wieder begonnen hat!

Liebe Kinder, es ist schön, dass Ihr alle wieder da seid!

Nach einem gelungenen Schulstart möchte ich Ihnen Informationen geben, die für einen geregelten und sicheren Ablauf in der Schule zu beachten sind:

Maskenpflicht: (Mund-Nasen-Schutz):

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für die Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt, wenn sich die Kinder an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Unterricht:

Der Unterricht findet überwiegend jahrgangsbezogen in Klassen, in Kursen oder festen Lerngruppen statt. Die Klassenlehrerin unterrichtet die meisten Fächer. Für einzelne Fächer und Lerngruppen, z.B. Religion und Deutsch als Zweitsprache werden feste Lerngruppen gebildet. Die Kinder sitzen an festgelegten Sitzplätzen.

Pausenzeiten:

Wir haben unsere Pausenzeiten angepasst, sodass nicht mehr als 2 Klassen auf jedem Schulhof gleichzeitig draußen sind. Die Wege in die Pause und zurück in den Klassenraum gehen die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen.

Frühstück:

Wegen der Corona-Bestimmungen sollen die Kinder ein eigenes Frühstück mitbringen. Das Teilen mitgebrachter Lebensmittel kann leider nicht erlaubt werden.

Betretungsverbot:

Eltern, Gäste und andere Besucher dürfen die Schule nur mit Termin oder auf Einladung betreten. Sie müssen sich wegen der Rückverfolgbarkeit einer Infektionskette im Sekretariat melden und ihre Daten hinterlassen.

Erkrankung eines Kindes:

Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungs­verdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden von den Eltern abzuholen.

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens wird empfohlen, dass ein Kind mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung seines Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt es wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

Erkrankung eines Angehörigen:

Wenn Schülerinnen und Schüler mit Angehörigen mit einer Corona-relevanten Vorerkrankung in häuslicher Gemeinschaft leben, ist Folgendes zu beachten:

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorüber­gehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Eine Entbindung von der Teilnahme am Präsenzunterricht kommt dann in Betracht, wenn sich die oder der Angehörige aufgrund des individuellen Verlaufs ihrer oder seiner Vorerkrankung vorübergehend in einem Zustand erhöhter Vulnerabilität befindet. Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanz­unterricht bleibt bestehen.

Offener Ganztag (OGS – Betreuungsangebot):

Das offene Angebot der Ganztagsbetreuung findet übergangsweise im ehemaligen Gebäude der KGS Am Stadion statt. Dort gelten ähnliche Regeln wie im Schulbetrieb, besonders im Hinblick auf das Betretungsverbot.

Da der Standort neu ist, werden die Kinder anfangs zunächst von den Erzieherinnen auf dem Weg begleitet, die Klassen 2 – 4 in der ersten Schulwoche, die Erstklässler üben den Weg noch etwas länger.

In der OGS gibt es andere Gruppenzusammensetzungen als in der Schule. Die Bezugs­gruppen bleiben konstant, damit eine Rückverfolgung bei einer möglichen Infektion gewährleistet werden kann.

Wir sind zuversichtlich, dass wir den Schulalltag schaffen,

wenn sich alle an die Regeln halten.

 

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis!

„Faszination Schach“

„Faszination Schach“

Am 24 Freitag, dem 24.01.2020 nahm die Schach-AG unserer Schule an der Veranstaltung „Faszination Schach“ im Allee-Center teil.

Die Kinder aus den dritten und vierten Schuljahren (Schach-AG) sind mit dem Bus ins Allee-Center gefahren und haben dort Schach gespielt Dabei holten sie sich viele Tipps bei richtigen Profis.

Sebastian Siebrecht ist Großmeister im Schach und führte die Kinder in die faszinierende Welt dieses königlichen Spiels ein. Mit seiner Unterstützung und anderen Profis spielten die Kinder spannende Partien. Begeistert waren die Kinder auch von einem Schachfeld mit Riesenschachfiguren.

An unserer Schule gibt es die Schach-AG für die dritten und vierten Schuljahre bereits seit vielen Jahren unter der Leitung von Holger Freiknecht, der selbst ausgebildeter Schachlehrer ist. In der AG lernen die Kinder vorausschauendes Denken und schulen ihre Konzentrationsfähigkeit in besonderer Weise.

Spendenvoting

Spendenvoting

Beim diesjährigen Spendenvoting der Stadtsparkasse Remscheid hat sich auch unser Schulverein mit folgendem Projekt beworben:

Nachhaltige Grundschule Freiherr-vom-Stein

Wir Kinder von der Grundschule Freiherr-vom-Stein feiern viele tolle Feste – und nachher stehen wir vor dem ganzen Müll. Auf den Müll wollen wir künftig verzichten und wiederverwertbare Becher, Tassen etc. einsetzen. Bitte helft uns dabei – und gebt uns Eure Stimme.

Nach einem spannenden Kopf-Kopf-Rennen mit der KGS Franziskus erreichten wir den zweiten Platz mit 586 Stimmen. Am 22.11. lud die Sparkasse alle Preisträger zur Siegerehrung ein. Der Schulverein unserer Schule bekam für das Nachhaltigkeitsprojekt 1000 €. Frau Pilarski nahm die Glückwünsche entgegen.

Wir danken allen ganz herzlich, die beim Spendenvoting mitgemacht haben und uns ihre Stimme gegeben haben.

 

Laternenfest

Laternenfest

Am 8. November haben wir wieder unser schönes Laternenfest gefeiert. Die Kinder haben ihre selbst gebastelten Laternen mit Hilfe ihrer Lehrerinnen in der Aula ausgestellt. Es war eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre und  viele Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde haben die Ausstellung besucht und die wunderschönen Laternen bestaunt.

Der Schulverein hatte mit Weckmännern, Grillwürstchen und Getränken für einen stimmungs­vollen Rahmen auf dem Schulhof gesorgt. Ganz herzlich möchten wir allen Helfern für ihr unermüdliches Engagement danken.

Mit Trommeln auf dem Weg nach Taborena

Mit Trommeln auf dem Weg nach Taborena

Im Juni führten wir eine Projektwoche zum Trommelzauber durch.

Leo Omorodion vom Trommelzauberteam bereitete alle Kinder auf eine Fantasie­reise nach Tamborena vor. Von Dienstag bis Freitag wurde jeweils zwei Stunden lang getrommelt – eine Stunde alle gemeinsam und eine Stunde im Jahrgangs­verband.

Jeder Jahrgang spielte eine Tierrolle, die eigens ein­geübt wurde. So waren die ersten Klassen Gazellen, die zweiten wurden zu Giraffen, die dritten Klassen waren die mächtigen Elefanten und die vierten Klassen wurden zu lustigen Affen. In den anderen Stunden bastelten die Kinder ihre Tiermasken und lernten viel über den fremden Kontinent.

Am Samstag ging es dann los und auch Eltern, Geschwister und andere Gäste konnten im Forum Hackenberg mit auf die Reise gehen. Mit welcher Begeisterung die Kinder die Geschichte „Tambo Tambo“ trommelten und wel­ches Taktgefühl sie entwickel­ten, zeigten sie in ihrer Aufführung. Dazu hatten sie auch afrikanische Lieder gelernt und passende Bewegungen und Tänze einstudiert.

Mit dem Flugzeug sollte es nach Afrika gehen und die Kinder mussten sich gut vorbereiten. So packten sie Sonnencreme, einen Hut, eine Sonnenbrille und ein Fernglas ein, mit dem sie die Tiere dort gut beobachten wollten. Nur den Mücken­schutz hatten sie vergessen und mussten deshalb die lästigen Mücke Susula verscheuchen. In Tamborena angekommen, entdeckten sie die Gazellen, Giraffen, Elefanten und Affen und ahmten ihre Bewegungen in Tänzen und auf den Trommeln rhythmisch nach.

Dann war die Reise leider schon wieder zu Ende und die Kinder mussten sich zurück auf den Weg nach Deutschland machen. Sie landeten wieder sicher in Köln auf dem Flughafen und freuten sich an der gemeinsamen Reise mit dem Lied:

Wir sind Kinder einer Welt und trommeln, wie es uns gefällt!

Nach der Reise konnten sich dann alle stärken und die leckeren Speisen ge­nießen, die so zahlreich gespendet wurden. Der Schulverein hat mit vielen Helfern alles organisiert und aufgebaut, so dass der Trommelzauber in gemütlicher Runde aus­klang. Allen Helfern und Spendern, die mitgeholfen haben, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.