Willkommen im neuen Schuljahr

Willkommen im neuen Schuljahr

Liebe Eltern, wir freuen uns, dass die Schule wieder begonnen hat!

Liebe Kinder, es ist schön, dass Ihr alle wieder da seid!

Nach einem gelungenen Schulstart möchte ich Ihnen Informationen geben, die für einen geregelten und sicheren Ablauf in der Schule zu beachten sind:

Maskenpflicht: (Mund-Nasen-Schutz):

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für die Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt, wenn sich die Kinder an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Unterricht:

Der Unterricht findet überwiegend jahrgangsbezogen in Klassen, in Kursen oder festen Lerngruppen statt. Die Klassenlehrerin unterrichtet die meisten Fächer. Für einzelne Fächer und Lerngruppen, z.B. Religion und Deutsch als Zweitsprache werden feste Lerngruppen gebildet. Die Kinder sitzen an festgelegten Sitzplätzen.

Pausenzeiten:

Wir haben unsere Pausenzeiten angepasst, sodass nicht mehr als 2 Klassen auf jedem Schulhof gleichzeitig draußen sind. Die Wege in die Pause und zurück in den Klassenraum gehen die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen.

Frühstück:

Wegen der Corona-Bestimmungen sollen die Kinder ein eigenes Frühstück mitbringen. Das Teilen mitgebrachter Lebensmittel kann leider nicht erlaubt werden.

Betretungsverbot:

Eltern, Gäste und andere Besucher dürfen die Schule nur mit Termin oder auf Einladung betreten. Sie müssen sich wegen der Rückverfolgbarkeit einer Infektionskette im Sekretariat melden und ihre Daten hinterlassen.

Erkrankung eines Kindes:

Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungs­verdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden von den Eltern abzuholen.

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens wird empfohlen, dass ein Kind mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung seines Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt es wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

Erkrankung eines Angehörigen:

Wenn Schülerinnen und Schüler mit Angehörigen mit einer Corona-relevanten Vorerkrankung in häuslicher Gemeinschaft leben, ist Folgendes zu beachten:

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorüber­gehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Eine Entbindung von der Teilnahme am Präsenzunterricht kommt dann in Betracht, wenn sich die oder der Angehörige aufgrund des individuellen Verlaufs ihrer oder seiner Vorerkrankung vorübergehend in einem Zustand erhöhter Vulnerabilität befindet. Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanz­unterricht bleibt bestehen.

Offener Ganztag (OGS – Betreuungsangebot):

Das offene Angebot der Ganztagsbetreuung findet übergangsweise im ehemaligen Gebäude der KGS Am Stadion statt. Dort gelten ähnliche Regeln wie im Schulbetrieb, besonders im Hinblick auf das Betretungsverbot.

Da der Standort neu ist, werden die Kinder anfangs zunächst von den Erzieherinnen auf dem Weg begleitet, die Klassen 2 – 4 in der ersten Schulwoche, die Erstklässler üben den Weg noch etwas länger.

In der OGS gibt es andere Gruppenzusammensetzungen als in der Schule. Die Bezugs­gruppen bleiben konstant, damit eine Rückverfolgung bei einer möglichen Infektion gewährleistet werden kann.

Wir sind zuversichtlich, dass wir den Schulalltag schaffen,

wenn sich alle an die Regeln halten.

 

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis!

Kommentare sind geschlossen.